Lernen mit ätherischen Ölen von DoTERRA

Es gibt solche Tage immer mal wieder: Beim Lernen fehlt die Konzentration, man lässt sich leicht ablenken oder macht Flüchtigkeitsfehler. Studien aus Deutschland, Japan und den USA belegen, dass ätherische Öle einen starken Effekt auf das Gehirn haben und das Erinnerungsvermögen stärken. Und diese hochkonzentrierten Essenzen haben eine therapeutische Wirkung. Die Wissenschaftler konnten nachweisen, dass sich die Lernleistung, besonders die Konzentration, durch die richtigen Düfte steigert und damit die Lernbereitschaft und Noten positiv beeinflusst.

Beim Lernen mit Duft speichert das Gehirn beide Dinge miteinander verknüpft ab. Die Wissenschaft nennt dies Konditionierung. Gelerntes lässt sich immer wieder abrufen, wenn der Duft in der Luft liegt. Besonders bewährt haben sich Zitrusdüfte wie Zitrone, Bergamotte, Grapefruit und Mandarine. Beim Lernen vorteilhaft sind auch Lavendel, Pfefferminz und Rosmarin. Die Düfte können einzeln oder miteinander kombiniert angewendet werden. Jeder Duft hat seine eigene Wirkung:

Zitrone stärkt das Gedächtnis und die Konzentration. Sie wirkt aufmunternd, erfrischend und energiespendend. Sie eignet sich besonders  gut bei analytischen Aufgaben, komplizierten Rechenaufgaben und beim Schreiben.

Bergamotte wirkt entspannend und ausgleichend. Sie hilft besonders bei Ermüdungserscheinungen und psychischen Belastungen.

Grapefruitduft steigert die Konzentration, hebt die Laune, stimuliert und stimmt positiv.

Der Duft von Mandarinen steigert die Motivation beim Lernen und hilft Gefühle der Überforderung zu überwinden.

Lavendel hat eine beruhigende Wirkung, wodurch Spannungen und Unausgeglichenheit abgebaut werden und Lavendel hilft auch bei Prüfungsangst.

Bei geistiger Erschöpfung, Überarbeitung und Gedächtnisschwäche ist Pfefferminz ist ein sehr schnell wirksames ätherisches Öl. Es wirkt anregend und konzentrationsfördernd.

Rosmarinöl hat besonders konzentrationsfördernde Wirkung und wirkt Antriebslosigkeit entgegen. Unter diesem Duft fällt gerade das Auswendiglernen leichter.

Wichtig ist, dass die Düfte zum Lernen pflanzlich sind. Die Angabe 100% reines ätherisches Öl  garantiert dies. Memo setzt daher die ätherischen Öle von DoTERRA bei der Lerntherapie ein.

Die Anwendung ist einfach: das ätherische Öl kann in einem Diffuser mit Wasser in der Luft zerstäubt oder direkt auf der Haut angewendet werden. Wenn der Dufteffekt auch bei Arbeiten und Prüfungen genutzt werden soll, eignet sich ein duftgetränktes Tuch an dem man von Zeit etwas schnuppern kann.

.

Ätherische Düfte verstärken die Aufmerksamkeit beim Lernen. Sie unterstützen Klarheit, Konzentration und kognitive Leistungsfähigkeit – die drei  K’s für gelingendes Lernen.